Profil Mittelschule

Angeregt durch die Evaluationergebnisse haben wir uns in diesem Schuljahr daran gemacht, unsere ganzen schulischen Maßnahmen in einzelne „Blöcke“ zu gliedern und somit eine Übersicht unserer einzelnen Konzepte zu erstellen und ein Schulprofil festzulegen.

Gleichzeitig haben wir uns ein Rahmenthema für unsere gesamte didaktische und pädagogische Arbeit gegeben: Unseren Schülern Ausbildungsreife zu vermitteln ist unseres wichtigstes Anliegen.

Die Gliederung in drei Blöcke macht Sinn, da hierdurch die Schwerpunkte unserer Arbeit klar ersichtlich ist.
Unsere zahlreichen Aktivitäten können zugeordnet werden und bekommen dadurch einen größeren und eindeutigeren Stellenwert.

Qualifizierung ist die eigentliche Aufgabe der Schule. Die Schüler sollen etwas lernen, sonst sind sie den Anforderungen des Beruflebens nicht gewachsen. Doch wie tun sie dies am besten?

Mit neuen Lernformen und Unterrichtsentwicklung beschäftigen wir uns schon seit ein paar Jahren. Daraus hat sich ein Methodencurriculum entwickelt - jeder Schüler lernt mehrere Möglichkeiten kennen, wie er sich neuen Lernstoff aneignen kann. Jeder Schüler hat seine individuellen Stärken - und Schwächen, durch die Entwicklung von Förderkonzepten können wir auf beides eingehen, das Lesen spielt dabei eine zentrale Rolle.

Ausbildungsbetriebe fordern immer stärker die so genannten Schlüsselqualifikationen. Daher muss die Schule neben dem Elternhaus einen großen Teil der Werte- und Sozialerziehung übernehmen. Wir versuchen dem gerecht zu werden, indem wir unseren Schülern genaue Regeln und Verhaltensanleitungen vorgeben und sie Konsequenzen spüren lassen.

In vielen Bereichen des Schullebens kann jeder Schüler Verantwortung übernehmen. Die Teilnahme an Ausbildungen und die Übernahme von Aufgaben wird mit Zertifikaten honoriert.

Ausbildungsreife bedeutet auch, dass man einen Überblick über das Angebot der Berufswelt hat und eine verantwortliche Berufswahlentscheidung treffen kann.

In vielen unterschiedlichen Maßnahmen versuchen wir unseren Schülern Orientierungshilfen an die Hand zu geben. Dies geht nur in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern.

Es ist keine Schande nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.

Platon