Schulhausordnung 2020/ 21

Präambel

Dort, wo viele Menschen beisammen sind, ist respektvoller Umgang miteinander besonders notwendig.

Ein solcher Ort ist unsere Schule. Hier trägt jeder durch sein Verhalten dazu bei, ein gutes Schulklima zu schaffen – jeder ist mitverantwortlich. Hier hat jeder ein Recht auf ungestörten Unterricht – Schüler*innen und Lehrkräfte Jeder achtet darauf, dass niemand seelisch oder körperlich beeinträchtigt wird.

Um dies zu erreichen, gibt es Regeln. Sie erleichtern das Zusammenleben. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich jeder Einzelne an diese Regeln hält, die in dieser Schulhausordnung zusammengefasst sind. Dies gilt für alle Menschen, die bei uns in der Schule sind.

I. Goldene Regeln

  1. Jeder verhält sich dem anderen gegenüber höflich; d.h. auch, dass wir eine Sprache sprechen, die alle verstehen.
  2. Jeder achtet darauf, niemandem weh zu tun. Es wird nicht gerauft oder geschubst – auch nicht zum Spaß!
  3. Mitschüler*innen werden nicht beschimpft, beleidigt oder belästigt!
  4. Es dürfen keine gefährlichen Gegenstände mitgebracht werden!
  5. Fremdes Eigentum darf nicht beschädigt oder verschmutzt werden, das gilt auch für Schuleigentum!
  6. Das Gebäude und der Schulhof werden sauber gehalten!
  7. Das Spucken auf den Boden ist auf dem gesamten Schulgelände verboten!
  8. Auf dem gesamten Schulgelänge herrscht ein absolutes Rauchverbot!
  9. Bild- und Tonaufnahmen auf dem Schulgelänge ohne unterrichtlichen Bezug und Genehmigung der Schulleitung sind verboten!
  10. Das Verlassen des Schulgeländes während der Unterrichtszeit und der Pausen – auch der Mittagspausen im Ganztag (Ausnahme 9. Klasse) - ist verboten!
  11. Bei eindeutigen Verstößen gegen das geltende Gesetz wird die Polizei eingeschaltet: z.B. Körperverletzung, Diebstahl, Erpressung, sexuelle Belästigung, Sachbeschädigung.

II. Weitere Regeln

  1. Alle tragbaren digitalen Geräte, z.B. Handys, sind im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ausgeschaltet und weggepackt. Zu unterrichtlichen Zwecken kann das Handy nach Erlaubnis der Lehrkraft verwendet werden. Zusatz Corona-Pandemie: Auf Grund der Pandemie-Situation dürfen zur Benutzung der Corona-Warn-App die Mobiltelefone angeschaltet bleiben; sie müssen jedoch auf lautlos in der Tasche verwahrt werden.
  2. Die Unterrichtsräume dürfen grundsätzlich nur mit sauberen Schuhen betreten werden. Jeder, der keine Hausschuhe hat, achtet in der Pause darauf, seine Schuhe sauber zu halten.
  3. Ab 7.45 Uhr gehen alle anwesenden Schüler*innen in das Zimmer, in dem sie in der 1. Stunde Unterricht haben, und setzen sich spätestens um 7.55 Uhr auf ihren Platz. Zusatz Corona-Pandemie: Auf Grund der Pandemie-Situation werden die Schüler*innen klassenweise von deren Lehrkräften oder dem bestimmten Desinfektionsdienst an dem ihnen zugewiesenen Eingang abgeholt. Die Klassen dürfen zum Betreten und Verlassen des Schulgebäudes nur diesen Ein- bzw. Ausgang benutzen.
  4. Während der Unterrichtszeit ist es in den Gängen im Schulhaus leise, so dass der laufende Unterricht nicht gestört wird.
  5. Bei einem Lehrerwechsel bleiben die Schüler*innen in ihrem Klassenzimmer.
  6. Das Tragen von Kopfbedeckungen ist, mit Ausnahme von erkennbar religiösen Gründen, im Unterricht verboten.
  7. Das Essen ist im Unterricht verboten, ebenso das Kaugummikauen. Für das Kaugummikauen gilt das Verbot für das gesamte Schulgelände.
  8. Toilettenbesuche sind zu Beginn und am Ende der Pausen zu erledigen. Während der Unterrichtsstunde sind sie nur in Ausnahmefälle gestattet. Es werden grundsätzlich nur die Schülertoiletten genutzt. Zusatz Corona-Pandemie: Toilettengänge während, vor und nach der Pause sind zu vermeiden. Die Schüler*innen sollten einzeln, nicht in Gruppen, während des Unterrichts auf die Toilette gehen.
  9. Während der Pause hält sich niemand in den Unterrichtsräumen und im Schulhaus auf. Die Lehrkräfte sorgen dafür, dass die Unterrichtsräume in der Pause abgesperrt sind. Zusatz Corona-Pandemie: Um eine ausreichende Durchlüftung nach dem Rahmenhygieneplan sicherstellen zu können, können die Klassenzimmertüren offen bleiben. Wertgegenstände sind entsprechend weg zu sperren (Schließfach). Die Klassen halten sich während der Pause nur in ihrem zugewiesenen Bereich auf. Alle tragen Masken und dürfen diese nur zum Essen und Trinken bei Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m abnehmen. Bei schlechtem Wetter findet die Pause im Klassenzimmer statt. Die anwesende Lehrkraft führt Aussicht. Die Klassenzimmerpause wird mit einer Durchsage angekündigt.
  10. Im Winter dürfen keine Schneebälle geworfen werden. Es dürfen keine Hackschnitzel oder andere Gegenstände auf die Eisfläche geworfen werden. Mitschüler*innen werden nicht „eingeseift“.
  11. Bei der Nutzung von Bällen auf dem Pausenhof ist besonderer Wert auf die Sicherheit und den Schutz der anderen Schüler*innen und der Lehrkräfte zu legen. Basketbälle dürfen nur in den Zonen unterhalb der Basketballkörbe genutzt werden. In der Mittagspause dürfen fahrbare Spielgeräte, z.B. Inliner, Skateboard, usw. auf dem Schulgelände, allerdings nur mit Schutzhelm, genutzt werden. Sollten Schüler*innen oder andere Personen durch den Missbrauch von Geräten und Bällen gefährdet sein, kann das Aufsichtspersonal diese einsammeln.

 

gez. Michael Kirstein

Schulleiter

Es ist keine Schande nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.

Platon