Aktuelle Infomationen zu den flächendeckenden Schulschließungen

Liebe Eltern und Schüler*innen der Kunigundenschule,

die Informationen in diesem Bereich sind immer vorläufig und können sich, wie so vieles in dieser Zeit, sehr schnell wieder ändern. Wir bitten Sie deshalb, sich regelmäßig auf der Schulhomepage zu informieren, da wir bemüht sind, diese immer aktuell zu halten.

Sollte Sie Fragen und Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an die Verwaltung oder an Ihre Klassenleitung. Die Kontaktdaten finden Sie hier auf der Homepage oder sind Ihnen schon bekannt.

Bei Sorgen und Problemen, die Sie oder Ihr Kind als belastend empfinden und bei denen Sie Unterstützung oder Rat benötigen, stehen Ihnen unterschiedliche Beratungsdienste zur Verfügung, deren Kontaktdaten in dem Dokument Beratungsdienste.pdf  zu finden sind.

Bitte informieren Sie uns auch umgehend, falls Ihr Kind zusätzliche Unterstützung aufgrund traumatischer Erfahrungen braucht. Dies kann sein eine schwere Coronaerkrankung oder ein Todesfall innerhalb der Familie, aber auch eine schwierige wirtschaftliche Situation aufgrund von Kurzarbeit oder des Verlustes des Arbeitsplatzes eines Elternteils oder schwierige soziale Verhältnisse z. B. durch Raumnot in einer beengten Wohnung können seelische Belastungen auslösen, die eine weitergehende Unterstützung nötig machen.

Als Schule sind wir selbstverständlich zur Verschwiegenheit verpflichtet!

Wir brauchen diese Informationen, um Ihnen dann im Bedarfsfall ein passendes Unterstützungsangebot machen zu können, aber auch, um verstehen zu können, warum sich eventuell das Verhalten Ihres Kindes geändert hat und es nicht wieder richtig in der Schule „ankommt“.

Da wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht abschätzen können, wie sich dieses Schuljahr weiterentwickelt, gehen wir vorerst davon aus, dass die 6. und 7. Klassen noch länger im „Homeschooling“ beschult werden müssen. Die technischen Voraussetzungen dafür sind da, doch leider können wir keine Endgeräte wie Laptops oder Tablets für alle Schüler*innenzur Verfügung stellen. Im Einzelfall wäre dies jedoch eventuell möglich; bitte wenden Sie sich an uns. Trotzdem bitten wir Sie alle, „am Ball zu bleiben“ und Ihre Kinder in dieser schwierigen Situation auch weiterhin schulisch zu begleiten.

Irgendwann wird auch diese Krise vorbei sein - auch wenn danach vielleicht nichts mehr so ist, wie es einmal war.

Bleiben Sie gesund!

gez. Michael Kirstein

Schulleiter

Notbetreuung auch in den Pfingstferien

Bitte verwenden Sie die Formulare im Bereich Informationen/ Corona und informieren Sie uns bis zum 27.05.2020, wenn ein Betreuungsbedarf besteht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

Fortsetzung der Beschulung ab 18.05.2020

Bitte beachten Sie folgende Informationen aus dem kultusministeriellen Schreiben vom 06.05.2020 zur Fortsetzung des Präsenzunterrichts. Ihre Kinder erhalten rechtzeitig von den Klassenleitungen über TEAMS die angepassten Stundenpläne.

"Um die Beschulung der Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung der Anforderungen des Infektionsschutzes und bei gleichzeitiger Fortführung des Lernens zu Hause sowie der Prüfungsdurchführung gewährleisten zu können, werden folgende Rahmenbedingungen festgesetzt:

Jahrgangsstufe 8:
o alle Schülerinnen und Schüler
o Regelklassen 8 und M8
o 3 Unterrichtsstunden pro Präsenztag
o geteilte Klassen (Gruppen A und B mit jeweils 10 bis 15 Schülerinnen und Schülern)

o ab Montag, 18. Mai 2020: die Gruppen A und B im wöchentlichen Wechsel (falls vor Ort erforderlich ggf. auch im tageweisen Wechsel)

Gültig ab 18.05.2020

Unterrichtsbeginn Klasse 8a: Mo und Mi - Fr 08:45 Uhr; Die 08:00 Uhr

Unterrichtsbeginn Klasse 8b: Mo - Fr 09:45 Uhr

Der Präsenzunterricht vom 18. Mai bis 29. Mai 2020 umfasst zusätzlich folgende Schülergruppen

Jahrgangsstufe 5:
o alle Schülerinnen und Schüler
o 3 Unterrichtsstunden pro Präsenztag
o geteilte Klassen (Gruppen A und B mit jeweils 10 bis 15 Schülerinnen und Schülern)
o die Gruppen A und B im wöchentlichen Wechsel (falls vor Ort erforderlich ggf. auch im tageweisen Wechsel)"

Gültig ab 18.05.2020

Unterrichtsbeginn Klasse 5a: Mo - Fr 08:00 Uhr

Unterrichtsbeginn Klasse 5b: Mo - Fr 09:45 Uhr

Erweiterung der Beschulung

Bitte beachten Sie folgende Informationen aus dem kultusministeriellen Schreiben vom 06.05.2020 zur Fortsetzung des Präsenzunterrichts. Ihre Kinder erhalten rechtzeitig von den Klassenleitungen über TEAMS die angepassten Stundenpläne.

"Um die Beschulung der Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung der Anforderungen des Infektionsschutzes und bei gleichzeitiger Fortführung des Lernens zu Hause sowie der Prüfungsdurchführung gewährleisten zu können, werden folgende Rahmenbedingungen festgesetzt:

Der Präsenzunterricht ab 11. Mai 2020 umfasst folgende Schülergruppen

Jahrgangsstufe 10:
o alle Schülerinnen und Schüler
o M10 und Vorbereitungsklassen 1 und 2
o 15 bis 20 Wochenstunden
o geteilte Klassen (10 bis 15 Schülerinnen und Schüler)
o möglichst täglicher Unterricht
o Parallelbetrieb

Jahrgangsstufe 9:
o Alle Schülerinnen und Schüler
o Regelklassen 9, M9, Praxisklassen und BO-Klassen
o 15 bis 20 Wochenstunden
o geteilte Klassen (10 bis 15 Schülerinnen und Schüler)
o möglichst täglicher Unterricht
o Parallelbetrieb

Jahrgangsstufe 8:
o alle Schülerinnen und Schüler
o Regelklassen 8 und M8
o 3 Unterrichtsstunden pro Präsenztag
o geteilte Klassen (Gruppen A und B mit jeweils 10 bis 15 Schülerinnen und Schülern)
o Gruppe A: Unterricht am Montag, 11. Mai, und Dienstag, 12. Mai; Gruppe B: Unterricht am Mittwoch, 13. Mai, und Donnerstag, 14. Mai

Am Freitag, 15. Mai 2020, findet kein Präsenzunterricht in Jahrgangsstufe 8 statt; der Tag soll von den Schulen verstärkt zur Prüfungsdurchführung genutzt werden können.


o ab Montag, 18. Mai 2020: die Gruppen A und B im wöchentlichen Wechsel (falls vor Ort erforderlich ggf. auch im tageweisen Wechsel)

Der Präsenzunterricht vom 18. Mai bis 29. Mai 2020 umfasst zusätzlich folgende Schülergruppen

Jahrgangsstufe 5:
o alle Schülerinnen und Schüler
o 3 Unterrichtsstunden pro Präsenztag
o geteilte Klassen (Gruppen A und B mit jeweils 10 bis 15 Schülerinnen und Schülern)
o die Gruppen A und B im wöchentlichen Wechsel (falls vor Ort erforderlich ggf. auch im tageweisen Wechsel)"

 

Neue Regelung bei der Notfallbetreuung (Wird bei Bedarf auch in den Pfingstferien angeboten!)

 für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Infrastrukturen arbeiten

Die Bayerische Staatsregierung hat entschieden, dass in den Notbetreuungsangeboten an Schulen und Kitas auch Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden können, wenn bei zwei Erziehungsberechtigten nur eine bzw. einer im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist.
Ferner gilt nun, dass auch Schülerinnen und Schüler in höheren Jahrgangsstufen in die Notfallbetreuung aufgenommen werden können, wenn deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigungen eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert. Die Voraussetzungen im Übrigen bleiben im Wesentlichen unverändert.

Eine Notfallbetreuung an den Schulen wird eingerichtet für Schülerinnen und Schüler

  • der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundstufe von Förderschulen sowie
  • der Jahrgangsstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen,
  • in höheren Jahrgangsstufen, wenn deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigungen eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert

deren Erziehungsberechtigte im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten. Hierzu zählen insbesondere Einrichtungen, die

  • der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe,
  • der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
  • der Lebensmittelversorgung(von der Produktion bis zum Verkauf), des Personen- und Güterverkehrs (z.B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation) 

und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.


Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notfallbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufenthalt als solches ausgewiesen worden ist. Sollten 14 Tage seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sein und sie keine Krankheitssymptome aufweisen, ist eine Teilnahme möglich.

Elternbriefe zur Schulöffnung am 27.04.2020

Liebe Eltern,

bitte informieren Sie sich zur bevorstehenden teilweise Schulöffnung am Montag, dem 27.04.2020.

Informationen für die Schüler*innen und Eltern der Abschlussklassen der Kunigundenschule finden Sie hier.

Einen Elternrief des Staatsministers Herrn Piazolo zur Corona-Pandemie, zum "Lernen zuhause" und zur teilweise Öffnung der Schulen finden Sie hier.

Hilfe bei der Nutzung von MS-Teams

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

falls es noch Probleme bei der Nutzung von MS-Teams geben sollte, hilft euch sicher das Tutorial, das von den Kollegen Martin Heumann und Phil Carroll der Geschwister-Scholl-Mittelschule in Röthenbach zur Verfügung gestellt wurde.

Vielen Dank nach Röthenbach!!

https://youtu.be/cMI2OZ0-tks

Information zur bevorstehenden teilweise Schulöffnung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie/ ihr vielleicht aus den Medien erfahren haben/ habt, beginnt der Unterricht an den Schulen für die Abschlussklassen am Montag, dem 27.04.2020 (Link zu www.nordbayern.de). Bei uns betrifft das die 9. Klassen. Alle anderen Schülerinnen und Schüler müssen sich noch etwas gedulden.

Bitte bedenken Sie, dass ab Montag, dem 27.04.2020, in Bayern eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in den Geschäften gilt.

Weitere Informationen werden wir, sobald wir mehr zu den Details wissen, hier auf unserer Homepage veröffentlichen.

Vorab möchten wir noch darüber informieren, dass der für den 21.04.2020 geplante Elterninformationsabend für die neuen 5. Klassen erst einmal nicht stattfinden kann. Eltern und Kinder, die eine persönliche Beratung wünschen, nehmen bitte diesbezüglich Kontakt zu uns auf.

Mail: ms-kunigundenschule(at)stadt.lauf.de

Tel: 09123 1843420 (Mo - Do, ab 08:00 Uhr)

Auch der Elternsprechabend am Dienstag, dem 28.04.2020, muss verschoben werden. Den neuen Termin werden wird ebenfalls hier bekanntgeben. Es ist allerdings jederzeit möglich, die Lehrkräfte über ihre Dienstmail (vorname.nachname@ms1.lauf.de) zu kontaktieren, um dann auch ein persönliches Telefonat zu vereinbaren. Auch Videokonferenzen (MS-Teams mit dem Account Ihres Kindes oder Zoom) mit den Lehrkräften sind nach Absprache technisch möglich.

Viele Grüße

Michael Kirstein und Alexander Haas

Schulpastorale Unterstützung

Monika Hänelt , unsere Religionslehrerin mit Schulpastoral, bietet eine Telefonnummer bei Kummer an. Ruf an, wenn du Sorgen hast! Das Angebot gilt für Schüler*innen, Eltern und Kolleg*innen.

Telefonnummer: 09123/ 9980194

Auch Pfarrer Thomas Reuß bietet Unterstützung an. Er ist errreichbar unter:

Telefonnummer: 09123/ 1831638

Unterstützung durch die Jugendssozialarbeit an Schulen, die Staatliche Schulberatungsstelle

Angesichts der aktuellen Situation hat sich das Amt für Familie und Gesundheit entschlossen, eine begrenzte Erreichbarkeit für Schülerinnen und Schüler zur Jugendsozialarbeit an Schule sicherzustellen. Eine JaS-Fachkraft wird ab Donnerstag, dem 19.03.2020, von

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Tel.-Nr. 09123 950 6603

für Fragen und Anliegen der Schülerinnen und Schüler erreichbar sein.

Von der Staatlichen Schulberatungsstelle Mittelfranken finden Sie hier einen Elternbrief zum Umgang mit den Maßnahmen zum Coronavirus. Diese steht auch gerne für Rückfragen zur Verfügung (Kontaktdaten auf dem Flyer).

Schulschließung

Die Kunigundenschule bleibt, wie alle anderen staatlichen Schulen in Bayern auch, bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) geschlossen.

Weiter Infomationen finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

Liebe Eltern, bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

Diese und alle anderen Maßnahmen machen nur dann Sinn, wenn Ihre Kinder in den nächsten Wochen alle unnötigen sozialen Kontakte vermeiden!

Erreichbarkeit der Schule

  • Die Kunigundenschule ist jederzeit über E-Mail erreichbar. Die Mails werden täglich abgerufen und zeitnah bearbeitet (ms-kunigundenschule(at)stadt.lauf.de).
  • An der Telefonanlage der Schule hängt ein Anrufbeantworter, der ebenfalls regelmäßig abgehört wird.
  • In den Kernzeiten (Mo - Fr; 08:00 Uhr- 13:00 Uhr) können Anrufe in der Regel auch persönlich von der Verwaltung bzw. Schulleitung angenommen werden.
  • Bitte sehen Sie von Besuchen in der Schule ab. Jeder direkte und unnötige soziale Kontakt soll vermieden werden, um die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Notfallbetreuung

Eine Betreuung der Kinder in der Zeit der Schulschließung steht ausschließlich nur zur Verfügung, wenn ein/e Erziehungsberechtigte/r in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig ist(Gesundheitsversorgung, Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr, öffentliche Infrastruktur, Versorgung).

Bitte melden Sie Ihr Kind mit diesem Formular bei der Betreuung an.

Unterrichtsmaterialien

Die Lehrkräfte versorgen die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit mit Materialien, die sie zuhause bearbeiten sollen. Notwendig hierfür ist ein internetfähiger Computer oder ein entsprechendes Smartphone, mit dem die Kinder E-Mails empfangen bzw. versenden können. Die von der Schule vergebene E-Mail-Adresse ist den Kindern bekannt; ebenfalls das Passwort, welches ihr Kind selbst vergeben hat. Wenn es Probleme beim Abrufen der Mails bzw. der Verwendung von TEAMS geben sollte, schreiben sie und bitte eine E-Mail an:

ms-kunigundenschule(at)stadt.lauf

Eine ausführliche Anleitung, wie Sie und Ihre Kinder sich zum Zweck des Mailverkehrs und zur Verwendung vom TEAMS in "Office 365" einloggen müssen, finden Sie hier.

Kurzanleitung:

Internetbrowser öffnen - portal.office.com eingeben - E-Mailadresse eingeben (vorname.nachname@ms1.lauf.de) - Passwort eingeben - Mails in Outlook abrufen

Achtung: Ihre Lizenz beinhaltet auch den Download des Office-Pakets zur Installation auf dem heimischen PC - allerdings nur für die Dauer der Zugehörigkeit zu unserer Schule.

Terminänderungen bzw. Absagen

Bitte beachten Sie, dass sich diese Termine jederzeit ändern können. Grundsätzlich gilt, dass alle allgemeinen und persönlichen Gesprächstermine mit Lehrkräften oder der Schulleitung vor den Osterferien entfallen und neu abgestimmt werden müssen.

  • Die Abschlussfahrt der 9. Klassen (Berlin, 30.03.2020 - 02.04.2020) wird ersatzlos gestrichen.
  • Die Sitzung des Elternbeirates (17.03.2020) wird auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • Das für die 8. Klassen bereits organisierte Betriebspraktikum (30.03. - 02.04.2020) wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Wir bedanken uns bei den Betrieben für die grundsätzliche Unterstützung und bitten um Ihr Verständnis für die Verschiebung.
  • Der für 21.04.2020 geplante Elterninformationsabend zu den Themen "Cybermmobbing" und "Soziale Netzwerke" wird auf unebstimmte Zeit verschoben.
  • Der Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Prag (27.4. - 30.4.) wird auf das neue Schuljahr verschoben.
  • Der 2. Elternsprechabend, 28.04.2020, wird verschoben; ein neuer Termin steht nach aus. Bitte nehmen Sie bei Bedarf Kontakt zu den Klassenleitungen über E-Mail auf.
  • Der Elterninformationsabend für die neuen 5. Klassen, 21.04.2020, findet vorerst nicht statt. Eine persönliche Beratung durch die Schulleitung ist nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Allgemeinverfügung für Rückkehrer aus Coronavirus-Risikogebieten (09.03.2020)

Im Kampf gegen das Coronavirus haben die bayerischen Behörden die Vorsichtsmaßnahmen intensiviert.

Schüler und Kindergartenkinder dürfen nach einer Rückkehr aus Risikogebieten ab sofort grundsätzlich für zwei Wochen nicht in die Schule oder eine entsprechende Betreuungseinrichtung gehen.

Bisher war es nur eine Empfehlung - nun ist verpflichtend: Bayerns Schülerinnen und Schüler sowie Besucher von Kindertageseinrichtungen, -pflegestellen oder heilpädagogischen Tagesstätten müssen in der kommenden Woche daheim bleiben, wenn sie in den Faschingsferien oder darüberhinaus in Südtirol oder in einem anderen Corona-Krisengebiet waren. Das hat am Samstag das bayerische Gesundheitsministerium angeordnet.

Zweiwöchige Karenzzeit nach Urlaub

Die Anordnung gilt insgesamt für 14 Tage ab dem Zeitpunkt der Rückkehr. Da die Faschingsferien in Bayern schon eine Woche zurückliegen, gilt die Karenzzeit also nur noch für die kommende Woche. Weitere Schritte behält sich das Ministerium vor.

Für Einzelfragen wenden Sie sich bitte an das Staatliche Gesundheitsamt im Landkreis Nürnberger Land: 0 91 23 / 950 - 6550). Fragen der Schulschließung werden nach wie vor nur in Absprache zwischen Schule, Schulamt und Gesundheitsamt getroffen.

Was man jung lernt, das bleibt.

Deutsches Sprichwort